Vorstand und Botschafter*in

 

Vorstand

lic. iur. Urs Weber, St. Gallen, Vizepräsident
Bernhard Brack, St. Gallen
Erika Cahenzli-Philipp, Chur
Dr. med. Regula Meinherz, Malans
Nicole Mösli, St. Gallen
Herbert Weber, Gossau
Thomas Weingart, Bischofszell
sowie zwei Delegierte der Freiwillig Mitarbeitenden

 

Unsere Botschafter*in

Daniel Büeche, Palliativzentrum Kantonsspital St. Gallen


"Einem Menschen in Not beistehen zu können – das macht Mitmenschlichkeit aus." 

„Am Leben zu verzweifeln – das kennen fast alle Menschen. Die Verzweiflung soll aber nicht zur Resignation werden
und darf nicht in die Isolation führen.», meint er. «Deshalb ist das Angebot der Dargebotenen Hand so wichtig.»
Der dreifache Vater absolvierte am Kings College in London den Masterstudiengang «Palliative Care and Policy»
und hat sich seit 2006 dem Aufbau der interdisziplinären Schmerzsprechstunde und des Schmerzzentrums am
Kantonsspital St. Gallen gewidmet. Seit 2011 ist er als Leitender Arzt am Palliativzentrum und Schmerzzentrum
des Kantonsspitals St. Gallen tätig und an verschiedenen Orten als Dozent für Schmerzmanagement und Palliative Care im Einsatz.  


Sandra Graf, Rollstuhlsportlerin, Gais


«Die Dargebotene Hand ist eine super Plattform, wo man einfach anrufen und sich
aussprechen kann.»

Die Athletin hatte als junge Frau im Alter von 22 Jahren einen Unfall beim Geräteturnen und ist seither
querschnittgelähmt. Von ihrer Einschränkung liess sie sich nicht bremsen. Sie begann mit dem Training
im Rennrollstuhl und avancierte zu einer der besten Langstreckenathletinnen der Schweiz in dieser Disziplin.
Sie beteiligt sich regelmässig auch an internationalen Wettkämpfen. Sandra Graf vertrat die Schweiz bereits
mehrmals an den paralympischen Spielen und gewann 2012 in London im Marathon die Bronzemedaille
und im Einzelzeitfahren beim Radsport die Goldmedaille. 2018 gewann sie an der Weltmeisterschaft die
Bronzemedaille im Einzelzeitfahren. Sandra Graf wohnt in Gais, ist verheiratet und hat zwei Töchter.
https://sandra-graf.com 
 

Sigi Panti, Rennfahrer, Herisau

«Motorsport und Die Dargebotene Hand: Das Team und die Menschen dahinter zählen.
Um im Rennsport erfolgreich zu sein und die Herausforderungen zu meistern, brauchst du
ein Team, welches hinter dir steht. Bei der Dargebotenen Hand steht ebenfalls ein beson-
deres Team bereit, welches dir in schwierigen Situationen zuhört und dich unterstützt.»

Ein Unfall vor vielen Jahren hat das Leben von Sigi Panti von einem auf den anderen Tag verändert. Er fand den 
schwierigen Weg zurück ins Leben, was nicht einfach war. Sehr viele Jahre kämpfte er um kleinste Fortschritte, steckte
viele Enttäuschungen weg und stand vor scheinbar unlösbaren Schwierigkeiten. Aber immer, wenn sich eine Tür schloss,
öffnete sich eine neue Tür. 
Sein Ziel ist es, Menschen zu motivieren, zu inspirieren und an sich zu glauben. Motorsport ist seine Leidenschaft.
Beim Motorsport geht es um mehr, als bloss Vollgas zu geben. Erfolg wird nur mit der Unterstützung des gesamten
Teams möglich. Wie im Leben gilt auch hier: «Gib niemals auf!»

Manuel Stahlberger, Kabarettist, Mundartpoet, Musiker, Sänger und Comic-Zeichner

«Ich kenne das, dass man sich nicht zu reden getraut oder meint, alles alleine können zu müssen. 
Und fast immer ist das ein Holzweg. Man soll darüber reden!»

Seit anfangs 2019 zählt der St. Galler Künstler Manuel Stahlberger zu den Botschaftern
von Tel143 Ostschweiz/FL. Er ist Kabarettist, Mundartpoet, Musiker, Sänger und Comic-Zeichner.
Von 1998 bis 2005 zeichnete Manuel Stahlberger für das Ostschweizer Kulturmagazin «Saiten»
onatlich den Comic «Herr Mäder». Die gesammelten Zeichnungen sind danach in zwei Büchern
erschienen. Seit 2009 ist er Mitglied der gleichnamigen Band. Er durfte mehrere Preise entgegen-
nehmen, wie den Prix Walo oder den Salzburger Stier. www.manuelstahlberger.ch